Pferde

Das Wohlbefinden und die Ausgeglichenheit unserer Schulponys liegen uns sehr am Herzen. Deshalb achten wir besonders auf artgerechte Haltung, ausgiebige Ruhezeiten und die Gesundheit unserer „Schulis“.

Hanni2

Hanni

Hanni ist 23 Jahre alt und ein freches und aktives Pony – auch für Reitanfänger. Auch wenn sie einen ausgeprägten Dickkopf hat und selbst beim Reiten keinem Grashalm widerstehen kann (was ab und an zum abrupten Bremsen führt), kann man ihr nie richtig böse sein.
Das mag Hanni: schnell galoppieren
Das mag sie nicht: wenn man ihr verbietet, Gras zu fressen (Gras schadet ihrer Gesundheit)

IMG_0321

Crossi

Crossi (eigentlich La Cross – auch liebevoll „Opa Crossi“) ist bereits 31 Jahre alt und noch flott unterwegs. Der braune Wallach ist unerschrocken und daher auch bei Anfängern beliebt. Außerhalb des Reitunterrichts steht er am liebsten mit seinem besten Freunden Ferdi und Peppi zusammen auf dem Paddock.
Das ist nach Crossis Sinn: das Leben entspannt nehmen
Das ist nicht so sein Ding: Hektik und Tierärzte mit Spritzen

IMG_0312

Pepito

Pepito (oder bei uns auch liebevoll Peppi genannt) ist ein eher fescher Kerl von 19 Jahren. Der kleine Schecke ist auch bei den Reitanfängern aufgrund seiner weichen Gänge sehr beliebt. Und wer kann so einem süßen Pony schon widerstehen?
Hierfür schwärmt Pepito: schmusen, viel schmusen!
Darauf kann er verzichten: Ecken ausreiten

 

Nicki_MG_1870

Nicky

Diese dynamische kleine Ponydame heißt eigentlich Nikita und ist 16 Jahre alt. Nicky hat schon einige Jahre Erfahrung als Schulpferd am Steinhuder Meer gesammelt. Wir freuen uns, dass sie nun bei uns ist und für kleine und größere Reiter eingesetzt werden kann.
Was Nicky gar nicht liebt: ihr juckendes Sommerekzem
Hiervon kann sie nicht genug bekommen: Essen (wer genau hinschaut, sieht das auch…) und betüddelt werden

 

 

IMG_0262

Ferdi

Ferdinand bzw. Ferdi, der kleinste unserer Schulponys, ist 19 Jahre alt. Er gehört zur Rasse der Shetlandponys und misst gerade mal einen Meter (der sprichwörtliche laufende Meter!) bis zum Widerrist. Trotz seiner kurzen Beine hat er keine Schwierigkeiten, mit den Großen mitzuhalten.
Das mag Ferdi: Kinder und Mondeos „Haustier“ sein
Das kann er nicht leiden: an der Spitze der Abteilung reiten

 

Mira

Mira

Mira ist 14 Jahre alt und misst 130 cm. Die junge, braune Stute ist gerne flott unterwegs, begeistert aber durch ihre weiche Zügelanlehnung. Besonders die fortgeschrittenen Reitschüler lernen auf ihr die feine Hilfengebung und den Einsatz von Gewichtshilfen.
Mira liebt besonders: Trabstangen
Das macht ihr keine Freude: wenn man an den Zügeln zieht

 

Jerry

Jerry

Vier Jahre alt und ein Blick, der jeden zum Dahinschmelzen bringt: Das ist Jerry. Der kleine Tinkerwallach hat die Herzen auf unserem Hof im Sturm erobert. Noch steckt er mitten in der Ausbildung, aber er lernt schnell, ist fleißig und klug und immer sehr emsig dabei.
Das ist sein Ding: Laufen, Toben, Kinder, Knuddeln, Spazieren gehen, Unterricht – alles!
Das mag Jerry nicht so gern: das juckende Sommerekzem an der Schweifrübe

 

IMG_0438

Flower

Die große Tinkerstute ist 17 Jahre alt und mit 158 cm Stockmaß unser größtes Schulpferd. Sie hat eine ruhige Art und gemütliche Gänge. Wer auf ihr galoppiert ist, weiß wovon hier die Rede ist! Allerdings ist sie zuweilen auch etwas eigensinnig oder mürrisch – aber wer ist das nicht ab und zu?
Das mag Flower: Viel Platz und gute Reiter – dann läuft sie zur absoluten Hochform auf!
Das gefällt ihr nicht: Bauchgurt stellen und juckende Milben an den Beinen 

 

Pina

Pina

Pina ist eine sehr attraktive, 16 Jahre alte Ponydame. Da sie sehr flink und fleißig ist, wird sie auch gern von den fortgeschrittenen Schülern geritten. Sie hat einen schönen weichen Gang – braucht allerdings beim Reiten viel Abwechslung und anspruchsvolle Aufgaben, damit sie nicht ihren eigenen Kopf zu sehr durchsetzt.
Pina gefällt besonders: zusammen mit Mira toben
Darauf steht sie nicht so sehr: Langeweile

 

IMG_0463

Mondeo

Unser Haflingerwallach Mondeo ist 18 Jahre alt. Mondeo kam mit vier Jahren auf unseren Hof und hat bei uns das ABC des Reitens gelernt. Inzwischen wird Mondeo bei den fortgeschrittenen Reitern sowie auch bei den Reitanfängern eingesetzt und ist trotz der ein oder anderen kleinen Spritztour sehr beliebt.
Das gefällt Mondeo: alles rund ums Essen und sein „Haustier“ Ferdi
Das kann er nicht leiden: Galoppieren auf der linken Hand

 

Felix

Felix

Unser Haflinger Felix ist 22 Jahre alt. Er ist gut ausgebildet und als zuverlässiges Schulpferd bei allen sehr beliebt. Der Wallach ist sehr vielseitig und kommt bei großen und kleinen Kindern zum Einsatz. Die fortgeschrittenen Reiter schätzen bei ihm die gute Dressurausbildung während die etwas unerfahrenen Kinder von seinem ruhigen und nervenstarken Wesen profitieren.
Das macht Felix Spaß: Geländeritte und fortgeschrittene Reiter
Das nervt ihn sehr: wenn sein Hals zu kurz ist, um an den letzten Heukrümel zu gelangen

 

IMG_0489

Elli

Elli, eigentlich El Martina, ist 17 Jahre alt und eine ebenso zierliche wie sensible Haflingerstute. Die hübsche Ponydame wird unter unseren fortgeschrittenen Schülern eingesetzt und ist gut ausgebildet. Leider hat auch sie ein juckendes Sommerekzem, daher muss sie regelmäßig eingecremt werden.
Hierfür schwärmt Elli: Geländeritte und Springen
Darauf kann Elli verzichten: auf das Sommerekzem!

 

Gionvanni

Giovanni

Giovanni (eigentlich Goliath) ist 16 Jahre alt und damit einer der jüngeren im Schulponyteam. Der braune Wallach ist 130 cm groß und hat seine Fans vor allem unter den etwas erfahreneren Reitschülern. Wer sich gut auf sein sensibles Wesen einstellen kann, hat mit ihm viel Freude in der Reitstunde.
Das mag Giovanni besonders gern: ein bisschen Wildpferd sein…
Das mag er nicht so: angebunden sein (Auftrensen unbedingt ohne Strick!)

Clara

Clara

Clara ist unser Neuzugang und neun Jahre alt. Die Haflingerstute ist nicht nur sehr hübsch, sondern auch sehr fleißig, fröhlich und selbstbewusst. Anspruchsvolle Reiter haben ihre Freude. Derzeit braucht Clara selbst noch etwas Training, daher wird sie unter fortgeschrittenen Schülern eingesetzt – so lernen beide etwas.
Das hat Clara besonders gern: Schwung und Tempo
Das ist nicht so ihr Ding: Fliegen auf der Nase

rio-1

Rio

Rio ist der Jüngste (und frechste) in unserer „Schuli-Herde“ auf dem Hof. Der Achtjährige ist ein sehr hübscher Kerl, beliebt bei Groß und Klein und wird aber unter eher fortgeschrittenen Reitern eingesetzt. Er ist sehr fleißig und hat seinen eigenen Kopf. Als junges Pferd braucht er selbst noch viel Training.
Das ist nach Rios Geschmack: Kuscheln, Kraulen und Abkürzen
Und was ist nicht so sein Ding? Stangenarbeit und Gesicht putzen

 

Pferd_grau

Lisbeth

Nein, wir haben Nicky nicht geklont und auch nicht die Zwillingsschwester gefunden. Aber fast könnte man das glauben. Immerhin sind die beiden auch Freundinnen. Lisbeth ist zehn Jahre alt und verstärkt die Herde der kleinen Ponys. Sie scheint einige Zirkuskunststücke zu beherrschen – gelegentlich überrascht sie uns mit der ein oder anderen Akrobatik und auch auf die Stimme hört Lisbeth sehr gut.
Das ist nach Lisbeths Geschmack: Eigentlich alles, was man essen kann…
Und was hat sie nicht so gern? Wenn jemand hinter ihr her rennt

Avalon1

„Unsere Ehemaligen“: Avalon

Avalon war einer unserer absoluten Stars: Alle hatten ihn lieb. Wenn nur nicht immer dieser chronische Husten gewesen wäre! Schweren Herzens haben wir uns entschlossen, Avalon an die Küste zu geben. Dort hat er übrigens seinen Freund Roberto wieder getroffen und die beiden toben jetzt zusammen über ihre Weide direkt am Deich! Es geht ihm super dort!

_MG_1077 Kopie

„Unsere Ehemaligen“: Sternchen

Sternchen sollte eigentlich zunächst in den Beritt und dann in den Schulbetrieb. Im Laufe der Zeit hat sich jedoch herausgestellt, dass sie sich als Schulpferd nicht sehr wohl fühlt. Zum Glück gab es aber jemanden, der Sternchen in sein Herz geschlossen hat! Und? Sternchen heißt heute Floria und wohnt als Privatpferd weiterhin bei uns im Stall. Mit ihrem Herzensmenschen an der Seite, ist sie eine fröhliche Stute.

IMG_0381

„Unsere Ehemaligen“: Roberto

Unser Shetlandponywallach Roberto ist umgezogen. Er ist jetzt Nachbar von Lucy und wohnt ein paar Kilometer weiter – auch an der Küste. Das tut ihm gut. Nach vielen Jahren bei uns hat der intelligente kleine Rappe es nun verdient, aus dem Reitunterricht entlassen zu werden! Wir wünschen ihm alles Gute in seinem neuen Zuhause!

Lucy

„Unsere Ehemaligen“: Lucy

Lucy ist aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr bei uns. Sie ist umgezogen und wohnt nun in Norddeutschland, fast am Meer. Sie ist jetzt ein „Privatpony“ und hat zwei Mädchen, die sie liebevoll betreuen. Lucy geht es dort sehr gut – schon bald nach dem Einzug ins neue Zuhause haben ihre Hustenanfälle endlich aufgehört! Das tröstet uns über den Abschied hinweg…

Hannah_sw

Wir erinnern uns: Hannah

Von unserer Fjordpferdstute Hannah mussten wir uns im Januar 2022 verabschieden. Hannah war mit ihrer großen Gelassenheit ein echter Schatz. Kinder, ausgiebige Fellpflege und lange Spaziergänge standen bei ihr hoch im Kurs. Bis zum Schluss hatte Hannah ein liebevolles Team von Pflegebeteiligten um sich und war ein beliebtes Mitglied in der Stutenherde. Sie ist friedlich auf unserem Hof eingeschlafen. Wie alt sie war, wird für immer ein Rätsel bleiben. Danke für schöne Zeit!

Lara sw

Wir erinnern uns: Lara

Unsere dienstälteste Ponystute ist 34 Jahre alt geworden und war bis zum Schluss noch ziemlich fit und aktiv. Die kleine braune Ponydame war gerade für unsere Reitanfänger eine gute und liebevolle Lehrmeisterin. Lara ist nach kurzer Krankheit friedlich bei uns auf dem Hof, ihrem langjährigen Zuhause, eingeschlafen. Für die vielen Jahre, die Lara immer fleißig und zuverlässig als Schulpferd bei uns war, sind wir sehr dankbar.